Am 18.03.2017 war es soweit: der letzte Heimspieltag der Saison 2016/17 fand statt. Für unsere zweite und dritte Mannschaft ging es jeweils um den Aufstieg und Abstieg.

 

Unsere erste Mannschaft musste ihre Begegnung gegen den TV Heidelberg nicht antreten – das Spiel gewannen wir kampflos. Der nächste Gegner hieß nun SG Heilbronn / Leingarten – dieser stand bereits vor Spielbeginn als Aufsteiger der Verbandsliga Nordbaden fest. Das Hinspiel hatte die Erste knapp mit 3:5 verloren – leider fehlte auch dieses Mal Simon Gerth verletzungsbedingt. Durch die Verletzung von Sarah Schmidt mussten wir zwei Spiele kampflos an Heilbronn abgeben. Von den restlichen Spielen konnte nur Jakob Geukes sein Einzel nicht gewinnen. Ein Highlight war das erste Herreneinzel, das den Zuschauern schier den Atem raubte. Am Ende lag Alex Witzig mit 13:16 im dritten Satz zurück und konnte das Spiel noch mit 21:17 für sich entscheiden. So sprang ein verdienter 5:3-Sieg gegen den Aufsteiger heraus, der den guten zweiten Platz in der Verbandsliga zementierte.

Die zweite Mannschaft hatte zwei Dinge im Fokus, mit demselben Ziel: zwei Siege mussten her, um einerseits die Dritte bei der „Mission Klassenerhalt“ zu unterstützen und andererseits die kleine Chance auf den eigenen Aufstieg am Leben zu halten. Mit dem 7:1-Sieg in der ersten Begegnung gegen den BC Spöck war der erste Schritt in die richtige Richtung souverän getan. Das zweite Spiel gegen den TuS Bietigheim war ungleich spannender: es stand gerade 4:3 für uns in der Gesamtbilanz, da hatte das Mixed um Mara Pfeffinger und Michael Schäfer den Sieg auf dem Schläger. In einem dramatischen Spiel konnten sie aber einige Matchbälle nicht nutzen und mussten sich letztendlich mit 29:27 im dritten Satz geschlagen geben. Dadurch wurde der Aufstieg – bei Punktgleichheit mit dem Tabellenführer – denkbar knapp wegen des um drei Spiele schlechteren Spielverhältnisses verpasst.

Unsere dritte Mannschaft empfing Bietigheim und Spöck in umgekehrter Reihenfolge. Nach einer 2:6-Niederlage gegen den TuS Bietigheim ging es in der Begegnung gegen Spöck um den Klassenerhalt oder den Abstieg in die Bezirksliga Nordschwarzwald. Das Spiel des Tages lieferte dabei Fabian Bergande, der einen 15:20-Rückstand aufholen konnte und den entscheidenden dritten Satz mit 24:22 gewann. Trotz des Sieges mit 5:3 in dieser Begegnung muss sich der SSV 3 nun denkbar knapp mit nur einem Punkt Rückstand auf den Fünftplatzierten als Achter aus der Landesliga Oberrhein verabschieden.

Deutlich entspannter konnte es unsere vierte Mannschaft angehen lassen – zu Beginn der Spiele befanden wir uns auf dem fünften Platz der Bezirksliga Nordschwarzwald, im Mittelfeld der Liga. Auch durch die 3:5-Niederlage gegen den TuS Bietigheim II änderte sich nichts an dieser Platzierung, da die Platzkonkurrenten ebenfalls verloren. Hervorzuheben war das erste Herreneinzel, in dem sich Christian Krepper im dritten Satz zum Sieg kämpfte.

Alle Ergebnisse können jederzeit unter bwbv-badminton.liga.nu nachgelesen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.