Staufenberg-Cup 2017 Heilbronn

Samstagmorgen 8 Uhr: das Ettlinger Gespann Simon und Linus machen sich auf die Socken nach Heilbronn, zum Staufenberg-Cup 2017, das ein Wertungsturnier darstellt. Somit können wertvolle Ranglistenpunkte erspielt werden, die in der Baden-Württembergischen Gesamtrangliste zum Tragen können.

Simon startet mit Laura (TSV Gärtringen) im Mixed. Bei insgesamt elf gemeldeten Paarungen in der A-Klasse ist das Teilnehmerfeld übersichtlich. Die beiden starten in einer Vierer-Gruppe und bereits das erste Spiel gegen Scheuermann/Seeling (Heilbronn) ist eine große Herausforderung. Der TSG Heilbronn gelang in der vergangenen Spielzeit der Aufstieg und spielt somit in der bevorstehenden Saison in der Baden-Liga, in der es sich zu behaupten gilt. Laura und Simon haben bereits
gemeinsame Wettkampferfahrung beim Kraichgau-Turnier in Bad Rappenau gesammelt und sind somit aufeinander eingestellt. Der erste Satz geht gegen die Heilbronner Paarung verloren, sie schaffen es aber trotz eines 10:17 Rückstandes den zweiten Satz sensationell mit 21:17 für sich zu entscheiden, bevor sie den Entscheidungssatz deutlicher mit 21:15 gestalten können. Eine wichtige Grundlage, um sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Auch die beiden anderen Vorrundenpartien gewinnen Simon und Laura und stehen somit im Viertelfinale.

Parallel ist auch das Ettlinger Vorzeigepärchen Chris Ludwigs und Doro in der A-Klasse am Kämpfen. Leider fehlt den beiden an diesem Tag im Mixed das entscheidende Quäntchen zum Erfolg, denn sie
müssen sich zweimal jeweils im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben. Nichts desto trotz bei der Konkurrenz (Pfettscher/Wiegand, Bietigheim sowie Karl PS Karlsruhe/Barthel Spöck) ein achtbares Ergebnis.

Das Viertelfinale wird an Simon und Laura kampflos abgegeben, im Halbfinale müssen sie sich gegen das seit Jahren bestehende Duo Pfettscher/Wiegand behaupten. In zwei knappen Sätzen (21:18, 21:18) setzt sich die Ettlinger/Gärtringer Paarung durch und hat somit den Turniersieg vor Augen. Im Finale gibt es ein Wiedersehen gegen die Vorrundengegner Scheuermann/Seeling. Trotz der kräftezehrende Spielen in den Beinen können Simon und Laura sich erneut durchsetzen, dieses mal in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:17 und krönen sich somit zu den Gewinnern der Mixed-A- Klasse – Herzlichen Glückwunsch! Für die Siegerehrung bleibt für Simon leider keine Zeit mehr, da er zu diesem Zeitpunkt schon wieder über die Autobahn fliegt, um in Ettlingen nachmittags das Trainingswochenende anzuleiten.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.