Nachdem den Mannschaftsspielern des SSV eine dreiwöchige Pause nach dem zweiten Spieltag vergönnt war, freute sich bereits jeder wieder, auf dem Feld den Schläger zu schwingen und sein Können am dritten Ligaspieltag zu beweisen.

Während unsere erste Mannschaft nur eine Begegnung gegen den BSV Eggenstein-Leopoldshafen III auswärts spielte, reiste die Zweite zum BV Rastatt II und zum TuS Bietigheim. Unsere Dritte und Vierte spielten jeweils gegen den TV Neuenbürg und zum TuS Bietigheim II.

Aufgrund von personellen Ausfällen half Fabian Bergande aus der zweiten Mannschaft in der Ersten aus. Gleich zu Beginn geriet die Mannschaft in einen 0:2-Rückstand, da das erste Herrendoppel (Alexej Witzig / Rolf Sauerbier) sowie das Damendoppel (Rositsa Tinkova / Sarah Schmidt) knapp in drei Sätzen an den Gegner abgegeben werden mussten. Doch die Motivation war ungebrochen, so startete die „Mission Aufholjagd“ – mit großem Erfolg: alle weiteren Spiele konnten gewonnen werden. Fabian und Jakob Geukes spielten im zweiten Herrendoppel stark auf, zudem konnten beide der Mannschaft durch ihre Einzel (2./3. HE) noch zusätzliche zwei Punkte sichern. Die Highlights des Spieltags waren das Dameneinzel (Rositsa) und das erste Herreneinzel (Alexej), die –  intensiv geführt und erst nach drei Sätzen entschieden – die Zuschauer in ihren Bann zogen

Die zweite Mannschaft litt – im Gegensatz zur Ersten – nicht unter Spielermangel und trat gegen den BV Rastatt II mit fünf Herren an. Ulf Fildebrandt und Lukas Ast mussten das erste Herrendoppel abgeben. Dafür machten Mara Pfeffinger und Sabine Wieland im Damendoppel in zwei Sätzen den ersten Punkt für Ettlingen klar. Das zweite Herrendoppel (Fabian Bergande / Christopher Ludwigs) konnte recht souverän gewonnen werden. Spannend wurde es im ersten Herreneinzel (Lukas Ast) sowie im dritten (Dirk Wieland). Dirk konnte nach einer 20:17-Führung im dritten Satz den „Sack nicht zumachen“ und musste das Spiel am Ende abgeben. Ähnlich erging es Lukas, der jedoch umgekehrt einen Rückstand von 13:20 Punkten noch sensationell aufholen konnte und das Spiel für sich entschied. Eine solide Leistung zeigten Mara und Dirk dann im Mixed. Am Ende stand ein Sieg mit 6:2 Punkten auf dem Scoreboard.

Die zweite Begegnung gegen Bietigheim lieferte der zweiten Mannschaft dasselbe Endergebnis (6:2-Sieg). Alle Spiele – bis auf das zweite Herreneinzel (Dirk) – wurden in zwei Sätzen entschieden. Dieses musste er nach drei knappen Sätzen dann leider abgeben. Dafür konnten Mara und Sabine im Damendoppel zum ersten Mal gegen die Bietigheimer Gegner gewinnen – das Spiel glich einem Krimi. Die restlichen Spiele konnten – bis auf das Dameneinzel (Sabine) – souverän gewonnen werden.

Zum Spielauftakt zeigte die dritte Mannschaft eine starke Leistung in der Neuenbürger Halle und gewann die Begegnung mit 8:0. Das erste Herrendoppel (Christian Attig / Gerhard Zimmermann) sowie das erste Herreneinzel (Christian Attig) konnten erst nach drei Sätzen entschieden werden – keine Überraschung, denn Christian und Gerhard haben sich in der Badmintonabteilung einen regelrechten Ruf als „Drei-Satz-Spieler“ erarbeitet.

In der zweiten Begegnung wartete der enge Verfolger TuS Bietigheim II auf. Diesen konnte man insgesamt mit 6:2 bezwingen. Dabei glänzte vor allem Laura Kappenberger mit einer überragenden taktischen Leistung im Einzel, durch die sie ihre Gegnerin in drei spannenden Sätzen schlagen konnte. Das erste Herrendoppel mussten Christian und Gerhard dieses Mal abgeben. Dagegen wahrten Michael Schäfer und Frank Friedrich im zweiten Herrendoppel ihre weiße Weste und gewannen souverän. Abermals wurden Christian im ersten Herreneinzel dann drei Sätze abverlangt, das Spiel entschied er für sich. Gerhard sicherte der Mannschaft nach zwei Sätzen einen weiteren Sieg. Frank konnte seine schwarze Serie nicht brechen und verlor das dritte Herreneinzel.

Die vierte Mannschaft konnte gegen den TuS Bietigheim II keinen Sieg erspielen und musste mit einer 2:6-Niederlage am Ende die Abreise antreten. Jedoch sind die starken Leistungen von Yoann LeBlanc und Martin Dinh im zweiten Herrendoppel sowie von Lisa Hemelik und Michel Roelse im Mixed nennenswert – diese ergaben dann die beiden Punkte für Ettlingen.

Gegen den TV Neuenbürg konnte die Vierte ein Unentschieden (4:4) erspielen. Nachdem beide Herrendoppel (1. HD: Mathias Faiß / Michel Roelse, 2. HD: Fabian Weber / Martin Dinh) abgegeben werden mussten, startete Mathias den „Gegenangriff“ und sicherte im ersten Herreneinzel den ersten Ettlinger Punkt, direkt gefolgt von Dorothea im Damendoppel. Auch das Mixed (Dorothea / Michel) zog nach. Leider unterlag Yoann im zweiten Herreneinzel, das Damendoppel musste kampflos abgegeben werden. Jedoch gewann Fabian im dritten Herreneinzel mit einer super Performance noch den vierten Punkt und machte das Unentschieden damit fix.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.