Letzten Samstag stand für den SSV Ettlingen der letzte Spieltag der Hinrunde an. Vor heimischer Kulisse gaben unsere Spieler nochmal alles, um sich dann in die wohlverdiente Winterpause zu verabschieden.

 

Unsere erste Mannschaft musste leider auf Sarah Schmidt verzichten, für sie sprang Mara Pfeffinger ein. Als Gegner warteten die dritte Mannschaft der TSG Dossenheim und die SG Hemsbach auf. Unsere Spieler zeigten deutlich, warum sie als klare Favoriten in die Begegnungen gestartet sind und schickten die Dossenheimer mit 8:0 und Hemsbach mit 7:1 nach Hause. Lediglich das zweite Herreneinzel von Linus Schmiederer musste verletzungsbedingt abgegeben werden. Somit beendete unsere erste Mannschaft die Hinrunde als Tabellenzweiter der Verbandsliga Nordbaden mit einem Spiel Vorsprung vor dem punktgleichen Dritten Fortuna Schwetzingen.

In der zweiten Mannschaft fehlte Ulf Fildebrandt, weshalb Rolf Sauerbier aus der Ersten abgezogen wurde. Der Verlust von Mara wurde durch Dorothea Rosemeyer aus der vierten Mannschaft ausgeglichen. Im ersten Spiel konnten wir gegen den SSV Waghäusel II einen 6:2-Sieg feiern. Im Abendspiel war der direkte Verfolger BC Spöck zu Gast. Das Ziel war klar: den Verfolger auf Abstand halten. Mit einem weiteren 6:2-Sieg ist das unseren Spielern hervorragend gelungen. Stark spielten Rolf und Dirk Wieland im ersten Herrendoppel gegen das nicht weniger starke erste Doppel aus Spöck und setzten sich in zwei Sätzen durch. Mit einem Drei-Punkte-Puffer überwintert unsere zweite Mannschaft an der Tabellenspitze der Landesliga Oberrhein.

Unsere dritte Mannschaft trat gegen die erste und zweite Mannschaft der BSG Sinzheim / Bühl an und gab sich keine Blöße. Beide Mannschaften wurden mehr als deutlich mit 8:0 besiegt, ohne dabei einen Satz abzugeben. Mit 18 von 18 möglichen Punkten ist unsere dritte Mannschaft verdient Herbstmeister.

Unsere Vierte tat sich gegen die beiden Mannschaften aus Sinzheim deutlich schwerer. Mathias Faiß und Fabian Weber holten ihren ersten Doppelsieg der Saison. Carl Klagges spielte das Spiel seines Lebens. Nach einem 10:17-Rückstand im dritten Satz machte er es nach einer wahnsinnigen Aufholjagd mit 20:20 nochmal spannend, musste sich aber letztendlich zu 22 geschlagen geben. Am Ende der Partie konnte man nur einen Punkt durch das Unentschieden (4:4) gegen die zweite Mannschaft von Sinzheim mitnehmen. In der Abendpartie gegen die erste Auswahl von Sinzheim unterlag man beinahe chancenlos mit 0:8. Unterm Strich beendete unsere Vierte ihre Hinrunde auf dem neunten Platz.

Alle Ergebnisse können jederzeit unter bwbv-badminton.liga.nu nachgelesen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.