In Spöck fand am 25.11.2017 die 2. Rangliste statt, wobei diesmal die Disziplinen Doppel & Mixed auf dem Plan standen. Begonnen wurde hierbei mit dem Herrendoppel, wobei hierbei vom SSV nur Simon Gerth vertreten war, welcher zusammen mit Grischa Karl vom PSK spielte. Insgesamt gab es neun Doppel, weswegen in drei Dreier-Gruppen gespielt wurde, wobei jeweils anschließend die erst-/zweit- /drittplatzierten in Gruppen nochmal die Plätze ausspielten.

Im ersten Spiel gegen Thomas Renaldy & Frando Sinaga von Spöck fanden Grischa & Simon überhaupt nicht ins Spiel. Ein leichter Fehler folgte auf den nächsten, und so war es kaum verwunderlich, dass sie das Spiel (wenn auch knapp) verloren haben [18:21, 21:18, 19:21]. Die Spöcker machten es allerdings nochmal spannend, da sie im anschließenden Spiel wiederum
gegen die beiden Eggensteiner Michael Trumm & Sebastian Senst verloren. So fiel die Entscheidung über den Gruppensieg erst im letzten Spiel. Dieses letzte Spiel zwischen den Eggensteinern & der SSV/PSK-Paarung war hart umkämpft, wobei beide ungefähr gleich stark aufspielten. Bei einem Punktestand von 23:23 im dritten Satz passierte es aber leider, dass der Eggensteiner Sebastian Senst plötzlich nach einem Sprung im Hinterfeld zu Boden ging, dort liegen blieb und sich die Achillessehne hielt. Er wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, wo ihm leider bestätigt wurde, dass die Achillessehne gerissen ist (wir wünschen ihm alle eine gute Besserung und hoffen, dass es gut verheilt!). Das Spiel wurde anschließend für die Ettlinger gewertet [18:21, 21:18, 25:23].

Ein schlechteres Punkteverhältnis sorgte allerdings dafür, dass die Ettlinger nur auf Gruppenplatz 2 landeten, und somit nur um Platz 4 spielten. In den anschließenden Spielen gegen Han-Ting Chuang & Lintao Toni Fan sowie Janosch Bentzen & Jan Weickert fanden Simon & Grischa dann schließlich komplett in ihr Spiel, konnten beide Begegnungen gewinnen und sich somit zumindest über einen ordentlichen 4. Platz freuen. Im anschließenden Mixed gab es 11 Paarungen, wobei für den SSV die Paarungen Rosemeyer Doro & Christopher Ludwigs sowie Mara Pfeffinger & Simon Gerth antraten. Gespielt wurde diesmal in vier 3er- Gruppen, wobei Doro & Chris die deutlich schwerere Gruppe erwischt hatten. Während Mara & Simon problemlos ihren Gruppensieg erreichten, mussten Doro & Chris sich leider (trotz einer bärenstarken Leistung) mit einem 2. Platz in der Gruppenphase zufriedengeben. Mara & Simon standen somit im Halbfinale, in welchem sie Romina Wiegand & Julien Bell von TuS Bietigheim gegenüberstanden. Leider lief es allerdings bei den beiden Ettlinger diesmal überhaupt nicht, und sie mussten sich deutlich und chancenlos geschlagen gegeben [12:21, 10:21].

Im anschließenden Spiel um Platz 3 fanden sie zum Glück allerdings wieder zu sich und konnten das Spiel um Platz 3 gegen Luzie Heisig & Grischa Karl deutlich in 2 Sätzen gewinnen [21:15, 21:15]. Doro & Chris hingegen spielten als zweitplatzierte um die Plätze 5-8. Im ersten Spiel mussten sie sich leider knapp gegen Lintao Toni Fan & Suratchanee Sungworn geschlagen geben [18:21, 19:21]. Im letzten Spiel musste Chris anschließend dann nicht nur gegen seine Gegner kämpfen, sondern gleichzeitig auch noch gegen seinen Mageninhalt. Den schlauen Rat seiner besseren Hälfte ignorierend hatte er sich nämlich dazu entschieden, kurz vor dem letzten Spiel noch 2 Teller Spaghetti Bolognese zu essen. Diese lagen ihm während dem kompletten Spiel schwer im Magen und versuchten stets, Chris so viele Schmerzen wie möglich zu bereiten. Ob es nun diese Spaghett, die fehlende Konzentration oder einfach zu viele einfache Fehler waren, welche schlussendlich zu einem Verlust dieses letzten Spiels führten, ist leider unklar. Sie unterlagen Maria Amineva & Frando Sinaga in 3 Sätzen [19:21, 12:19, 17:21].

Insgesamt landeten die beiden somit „nur“ auf dem 8. Platz. Insgesamt war es ein schönes Turnier mit vielen spannenden Spielen. Hierbei bedanke ich mich nochmal bei den Spöcker für die super Organisation und wünsche Sebastian alles Gute für seinen Fuß. Hoffe, wir treffen uns in einem Jahr wieder auf dem Feld ??

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.