Ein dramatischer Abschluss der Saison stand den Mannschaftsspielern der Badmintonabteilung des SSV Ettlingen am letzten Samstag (24. März 2018) bevor.

Für die ersten drei Mannschaften ging es jeweils um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga, während die Vierte die Saison mit einer soliden Platzierung abschließen wollte. Gespielt wurde jeweils auswärts.

Für die erste Mannschaft ging es zuerst los gegen die TSG Dossenheim III. Insgesamt benötigte SSV I einen Sieg und einen Unentschieden, um den Aufstieg in die Badenliga dingfest zu machen. Unglücklicherweise fiel ein Spieler krankheitsbedingt aus, zwei weitere waren angeschlagen, was die Mission etwas erschwerte. In Dossenheim musste das erste Herrendoppel abgegeben werden; dafür konnte das zweite gewonnen werden. Nachdem die Zuversicht mit dem gewonnenen Damendoppel weiter gewachsen war, konnten alle weiteren Spiele mit Erfolg beendet werden. Damit war schon ein großer Schritt in Richtung Aufstieg getan. In der zweiten Begegnung erwartete die Mannschaft der Tabellenletzte SG Hemsbach. Die Spieler fanden schnell zu gewohnter Sicherheit zurück, das Match konnte mit 8:0 gewonnen werden. Nach vierjähriger Abwesenheit kehrt die erste Mannschaft des SSV nun endlich in die Badenliga zurück.

Auch für die zweite Mannschaft lag das Ziel Aufstieg – diesmal in die Verbandsliga Nordbaden – zum Greifen nahe. Das Herzschlagfinale begann mit der Begegnung gegen den punktgleichen Tabellenzweiten BC Spöck. Für beide Mannschaften ging es symbolisch gesprochen „um die Wurst“. Wie erwartet war jedes Spiel hart umkämpft und sehr knapp. Während das Damendoppel zunächst im dritten Satz den ersten Punkt sicherte, lieferte das erste Herrendoppel eine Niederlage. Mit einer glänzenden Leistung im zweiten Herrendoppel wurde die Gesamtführung zurückerobert. Spöck schaffte prompt den Ausgleich in einem spielerisch ansprechenden ersten Herreneinzel. Nachdem das dritte und das zweite Herreneinzel für Ettlingen gewonnen wurden, war das Unentschieden bereits garantiert. Die Entscheidung, wer von den beiden Kontrahenten aufsteigt, hätte mit einem Sieg bereits fallen können, wurde aber – aufgrund von zwei äußerst knappen Niederlagen – auf die zweite Begegnung verlagert. Die zweite Begegnung – gegen den SSV Waghäusel II – startete vielversprechend für Ettlingen insofern, dass sämtliche Doppel direkt gewonnen werden konnten. Die Herreneinzel I und II steuerten dann noch die zum Sieg benötigten beiden Punkte bei, womit der Aufstieg besiegelt war. Die Erleichterung war allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. Die Freude um den Aufstieg war groß – besonders dadurch, dass ebendieser in der vorigen Saison haarscharf verfehlt wurde.

Die dritte Mannschaft hatte ihren Aufstieg in die Landesliga Oberrhein bereits am siebten Spieltag vor einigen Wochen gesichert. Nichtsdestotrotz war die Motivation ungebrochen, die Saison ohne Niederlage abzuschließen. Gegen die zweite Mannschaft von BSG Sinzheim/Bühl konnten die Herrendoppel zu Beginn gewonnen werden. Die Führung wurde durch Siege in den weiteren Spielen ausgebaut. Lediglich das zweite Herreneinzel wurde verloren, das Damendoppel musste aufgrund einer fehlenden Dame kampflos abgegeben werden. Die Motivation aus dem Ergebnis mit 6:2 nahmen die Spieler gleich in die Begegnung gegen Sinzheim/Bühl I mit. Dort gestalteten sich die Spiele etwas schwieriger. Trotzdem konnte am Ende ein 4:4 erspielt werden – mit nur einem Unentschieden und 17 Siegen beendet die Dritte eine grandiose Saison und verabschiedet sich in die nächste Liga.

SSV Ettlingen IV hatte es in Sinzheim um einiges schwerer. Trotz eines guten Starts gegen Sinzheim/Bühl I mit einem gewonnenen ersten Herrendoppel mussten alle weiteren Spiele abgegeben werden. Dies lieferte ein Endergebnis von 7:1 für den Gegner. Gegen Sinzheim/Bühl II konnte insgesamt ein Unentschieden erspielt werden, wozu vor allem die Herrenspiele beigetragen haben. Mit einem achten Platz in der Bezirksliga Nordschwarzwald konnte die vierte Mannschaft die letzten beiden Plätze erfolgreich meiden.

Nach getaner Arbeit konnten alle Mannschaften ausgelassen feiern. Nun heißt es hart trainieren für die nächste Saison – die Ziele sind hoch gesteckt. Die Badmintonabteilung verabschiedet sich bis zum Beginn der Saison 2018/19 in die wohlverdiente Sommerpause.

Alle Ergebnisse können auf http://bwbv-badminton.liga.nu nachgelesen werden.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.