Am Wochenende des 30.06/01.07.2018 fand die Jubiläumsauflage der Brasilianer Open statt.

Bereits zum zwanzigsten Mal richteten wir – auch diesmal sehr erfolgreich – ein Fußball-Kleinfeldturnier auf den Plätzen des SSV Ettlingen aus. An zwei Tagen konnten sich Firmenmannschaften sowie Freizeitkicker und Ü35-Mannschaften unter strahlender Sonne aneinander messen. 

 

Das Turnier startete am Freitag mit den Betriebsmannschaften. Aus den zwölf Teams konnten sich für die Halbfinals die Mannschaften Hermann Ultraschall, Bosch PLC & Friends, Sparkasse Karlsruhe und Polytec qualifizieren. Im ersten Halbfinale konnte sich Bosch CLP & Friends gegen Hermann Ultraschall durchsetzen. Nachdem die reguläre Spielzeit mit 2:2 endete und nach der Verlängerung mit einem 3:3 immer noch keine Entscheidung gefallen war, mussten beide Mannschaften ans Elfmeterschießen. Hier trafen für Bosch mit 6:5 mehr Schützen.

Im zweiten Halbfinale schlug die Sparkasse Karlsruhe Polytec deutlich mit einem Resultat von 4:0. 

Im kleinen Finale spielten somit Hermann Ultraschall und Polytec um die Bronzemedaille. Das Spiel um Platz 3 konnte Polytec mit 0:2 für sich entscheiden. 

Im Finale trafen die Sparkasse Karlsruhe und Bosch aufeinander. Hier blieb es bis zum Schluss spannend. Am Ende konnte sich die Sparkasse Karlsruhe mit 3:2 zum Sieger krönen. 

 

Am Samstag waren die Freizeitspieler und die Ü35-Mannschaften am Zug. Bei den Freizeitmannschaften waren zahlenmäßig die meisten Teams vertreten. In den Halbfinals duellierten sich Dynamo Tresen mit SG Samtfuß Sansibar, Team Lackbraun spielte gegen SV Paraguay. Während Dynamo Tresen dem SG Samtfuß Sansibar klar zeigen konnte, wer der Herr auf dem Platz ist (4:1), wurde das andere Spiel erst nach Elfmeterschießen entschieden. Hier ging das Team Lackbraun als Sieger hervor (5:3 n.E.). 

Im Spiel um Platz 3 raffte sich der SG Samtfuß Sansibar nochmals auf und gewann – erst nach Elfmeterschießen – die Bronzemedaille. Das Finale stand dem in nichts nach, auch hier konnte die Entscheidung erst mit den Elfmetern fallen. Die reguläre Spielzeit endete mit 1:1, dennoch behielten die Schützen der Dynamo Tresen einen kühlen Kopf und landeten bei den Elfmetern mit jedem Schuss einen Treffer. 

Die Ü35-Mannschaften spielten nach dem Ligasystem. Die Mannschaft mit den meisten Punkten war CEDAFI Ettlingen (15 P), gefolgt von Vogelweide (12 P) und Team England (9 P). Somit ging der Pokal dort in diesem Jahr an die CEDAFI.

 

Auch abseits des Feldes konnten wir das Turnier als vollen Erfolg verbuchen. Die Stimmung war ausgelassen; alles verlief reibungslos. Nochmals ein riesiges Dankeschön an die zahlreichen Helfer, ohne die wir dieses Event nicht hätten stemmen können.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die Brasilianer Open 2019. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.