Nachdem seit dem letzten Spieltag bereits vier Wochen vergangen waren – genug Zeit also, sich zu erholen und dann hart zu trainieren – stand am Samstag, 20.10.2018, der zweite Spieltag der Vorrunde auf dem Plan. Gespielt wurde jeweils auswärts.

 

 

Die erste Mannschaft durfte am reise-intensivsten Spieltag der Saison zunächst zum FT Freiburg fahren. Dort bestritt sie ihre erste Begegnung, nachdem das Spiel gegen BV Rastatt verlegt wurde. Auf Freiburger Hallenboden wurden alle Spiele in zwei Sätzen entschieden. Rolf spielte krankheitsbedingt hier nicht mit. Am Ende resultierte ein Unentschieden (4:4). Anschließend ging es weiter nach Konstanz. Der PTSV Konstanz II trat in einer Konstellation vieler junger Spieler an und wurde von der Erfahrung der Ettlinger herausgefordert. Rolf wurde eingewechselt, allerdings konnte er seine volle Spielstärke nicht nutzen. Trotzdem konnte am Ende ein 5:3-Sieg erkämpft werden. Der „Spieler des Tages“ – oder auch „Maschine“ – war Linus mit vier Siegen (Maximalquote) und glänzender Punktebilanz. Man könnte fast sagen, er sei in Form gewesen. In Konstanz ließen die Spieler den Abend gemütlich ausklingen.

Auch die zweite Mannschaft durfte eine längere Fahrtstrecke hinter sich bringen, dies allerdings nur einmal. Die Gegner waren die Mannschaften 1 und 2 der Fortuna Schwetzingen. Schwetzingen I, die in der Vergangenheit auch bereits in höheren Ligen aktiv war, zeigte sich erwartet stark und setzte sich mit 7:1 gegen die Ettlinger durch. Lediglich Lukas gelang im ersten Herreneinzel der Trostpunkt. Das erste Herrendoppel verlief mit drei haarscharf entschiedenen Sätzen denkbar knapp. Weiter ging es gegen Schwetzingen II. Das warmgelaufene Team war motiviert, den bisher punktlosen Tag doch noch zum Guten zu wenden. Mit bravourösem Einsatz und Durchhaltevermögen (sechs von acht Spielen gingen über drei Sätze!) gelang die „Mission Konterattacke“ schlussendlich; man durfte sich über einen Sieg mit 5:3 Punkten freuen.

Für die dritte Mannschaft ging es an diesem Tag gegen TuS Bietigheim und danach gegen BC Spöck. In der ersten Begegnung konnten das Dameneinzel und das Mixed gewonnen werden, die restlichen Spiele mussten an die Kontrahenten abgegeben werden. Die Niederlage mit 2:6 Punkten war nicht mehr abzuwenden. Gleiches erging den Ettlingern in der Begegnung gegen den BC Spöck. Das zweite Herrendoppel und das Mixed lieferten als einzige Spiele Punkte. Der „Spieler des Tages“ der dritten Mannschaft war Michael mit drei von vier gewonnenen Spielen (und allen Siegen in drei Sätzen). Auch Laura zeigte eine starke Leistung.

Die vierte Mannschaft reiste zu BSG Sinzheim/Bühl I und II. Gegen die erste Auswahl der Sinzheimer konnten die Ettlinger nicht viel ausrichten. Lediglich Mathias gelang im ersten Herreneinzel ein Sieg und sicherte somit den Ehrenpunkt. Nervenaufreibend war vor allem das Mixed, das im zweiten Satz erst beim Spielstand von 28:26 entschieden wurde. Insgesamt stand eine Niederlage mit 1:7 Punkten zu Buche. Nach der verlorenen Begegnung drehten die Spieler gegen Sinzheim/Bühl II auf; gerade die Damen sind hervorzuheben: sie sicherten sich alle Punkte. Mit den Siegen aus dem zweiten Herrendoppel und dem ersten Herreneinzel war schließlich der erste Gesamtsieg der Saison (5:3) perfekt.

 

Bis zum nächsten Spieltag (10.11.18, heim) bleibt nun noch genügend Zeit für Fehleranalyse und Vorbereitung. Die Spieler sind jedenfalls heiß und können es kaum erwarten, nachzulegen bzw. erst richtig durchzustarten.

Alle Ergebnisse können jederzeit unter http://bwbv-badminton.liga.nu/ nachgelesen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.