Am 08.12.2018 machten sich Rosi und Simon gemeinsam auf den Weg nach Schondorf, um dort an der Baden-Württembergischen Meisterschaft O19 2018 teilzunehmen.

Während Simon sich auf das Einzel und Mixed (mit Rosi) konzentrierte, trat Rosi zusätzlich auch noch mit Sarah Leibrock (BSpfr. Neusatz) im Damendoppel an.

 

Nach einer kurzen Aufwärmphase, in der man schonmal das überaus starke Teilnehmerfeld bestaunen konnte, ging es ziemlich schnell mit dem Mixed gegen die Konstanzer Paarung Orlando Peeters und Lena Raddatz los. Nachdem die Ettlinger zunächst den ersten Satz deutlich mit 21:14 verloren hatten, konnten sie im zweiten Satz mehrere Matchbälle erfolgreich abwehren und den Satz doch noch mit 23:21 für sich entscheiden. Während Rosi das ganze Spiel über ihre Stärke unter Beweis stellte, schaffte es Simon allerdings mal wieder, nicht so richtig ins Spiel zu kommen, wodurch sie dann im dritten Satz mit 14:21 das Spiel verloren geben mussten und somit aus dem Mixed ausschieden. 

Nach dem Ausscheiden aus dem Mixed folgte zunächst eine mehrstündige Wartepause, bevor es anschließend mit den Herreneinzeln losging. Simon hatte mal wieder etwas Lospech und durfte direkt in der ersten Runde gegen den an 2 gesetzten Offenburger Lukas Burger spielen. Es war ein sehr faires, freundliches und schnelles Spiel, bei dem Lukas deutlich zeigte, warum er an 2 gesetzt war. Er schlug Simon souverän mit 19:21 / 16:21, wodurch für Simon leider der Badminton-Tag bereits beendet war – er nutzte allerdings den Rest vom Tag ausführlich, um sich von der Qualität der Schorndorfer Kuchen zu überzeugen!

Auf die erste Runde des Herreneinzels folgte anschließend das Dameneinzel. Das Los wollte es so, dass Rosi direkt gegen ihre spätere Doppelpartnerin Sarah Leibrock antreten musste. Während sich Rosi in der letzten Saison noch beide Male Sarah geschlagen geben musste, konnte sie diesmal zeigen, dass sie aktuell super in Form ist und das Spiel ungefährdet mit 21:15 / 21:18 für sich entscheiden. In der zweiten Runde wartete anschließend mit Mette Stahlberg (an 2 gesetzt) erneut eine Neusätzer Spielerin auf sie. Rosi kämpfte auch in diesem Spiel wieder stark, musste sich aber Mette leider doch schließlich mit 14:21 / 8:21 geschlagen geben. 

Aber für Rosi war das Turnier damit noch nicht zu Ende: Während Simon sich weiter durch das Buffet mampfte, trat sie noch mit Sarah zusammen im Damendoppel an. Ihre Gegner in der ersten Runde waren Simone Möhrle (TuS Metzingen) und Lena Raddatz (PTSV Konstanz). Sarah und Rosi zeigten deutlich, dass sie beide hervorragende Spielerinnen sind und sicherten sich mit 21:16 / 21:16 das Weiterkommen in die nächste Runde. Dort wartete das an 2 gesetzte Schorndorfer Doppel aus Nadine Kuhnert und Jennifer Löwenstein auf sie. Sarah und Rosi gaben alles, mussten sich aber leider schlussendlich doch mit 15:21 / 15:21 geschlagen geben.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass die BWM ein schönes Turnier mit starken Gegnern ist, welches sich zu besuchen lohnt (falls man qualifiziert ist und auch kein Problem damit hat, ggf. einige Stunden zu warten). Zusätzlich sei auch noch vermerkt, dass Simon die Qualität der Kuchen als ausgesprochen gut einstuft, und er daher hofft, dass er irgendwann mal wieder auf einem Turnier in Schorndorf spielen wird. Hiermit auch nochmal einen herzlichen Dank an die Ausrichter SG Schorndorf, die einen absolut reibungslosen Turnierablauf ermöglichten. 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.