Unsere Erste musste am letzten Spieltag auswärts gegen BC Offenburg 2 und TB Emmendingen heran.

In Offenburg starteten Alex und Simon im ersten Herrendoppel, konnten aber keinen Sieg erringen. Leider fanden auch Romina und Rosi keine Mittel gegen ihre Gegnerinnen. Nach zwei souveränen Siegen sicherten Linus und Jakob im Herrendoppel und Rosi im Dameneinzel jeweils einen Punkt. Trotz harten Kampfes aller drei Herren, konnte nur Linus sein Einzel gewinnen. Im Mixed mussten sich Romina und Simon in drei Sätzen geschlagen geben, das Endergebnis der Partie hieß 3:5. Am Abend durfte die erste Mannschaft gegen den Tabellenführer Emmendingen antreten. Beide Herrendoppel schlugen sich gut, aber unterlagen am Ende im dritten Satz. Das Damendoppel wurde kampflos an Romina und Rosi (mittlerweile auch bekannt als „Rosima“) abgegeben. Das erste und das dritte Herreneinzel gewannen die Gegner, das Dameneinzel entschied Rosi deutlich für sich. Romina und Simon konnten ihre Kontrahenten nach einem knappen ersten Satz (20:22) nicht bezwingen. Der angeschlagene Jakob sorgte für das spannendste Spiel: Nach verlorenem ersten Satz kämpfte er sich mit einem 30:29(!) zurück. Leider konnte er anschließend im dritten Satz, trotz „isotonischer“ Getränke und Rosis „Zaubertape“ nicht gewinnen. So stand am Ende eine 2:6 Niederlage.

Zum letzten Spieltag der Saison trat die Zweite den Weg nach Dossenheim an um dort gegen die zweite und dritte Mannschaft anzutreten. Da Bine nach ihrer geplanten OP noch nicht wieder fit war bekamen wir mit Laura Verstärkung aus der Dritten. Gegen Dossenheim 3 konnten wir einen super Start hinlegen und alle Doppel gewinnen. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken holten wir auch die weiteren Punkte zum überzeugenden 7:1. Lediglich das Mixed mit Laura und Rolf fand nicht ins Spiel finden und musste den Ehrenpunkt abgeben. Anschließend spielten wir gegen Dossenheim 2, die im Kampf um den Aufstieg nochmal alles reinwerfen wollten. Unser Ziel war ein, damit hätten wir in der Tabelle einen wichtigen Platz gutmachen können. Die Leistung in den Doppeln war sehr gute Leistung, reichte aber nicht für etwas Zählbares. Unsere beiden Mädels mussten sich sehr knapp im dritten Satz 22:24 geschlagen geben. In den Herren-Einzeln konnte man ebenfalls nicht punkten. Dirk zauberte allerdings mal wieder mit all seiner Grazie und konnte immerhin einen Satz holen. Für den Ehrenpunkt sorgte Maxi in einem sehr überzeugenden Einzel und setzte damit den Deckel auf eine, für sie, fabelhaften Saison mit lediglich drei Niederlagen bei zehn Siegen. Die Saison endet auf dem 6. Platz, was hoffentlich für den Klassenerhalt in der Verbandsliga reicht. Das entscheidet sich nach den Relegationsspielen der Regionalliga.

Der Dritten fehlten zum Ende der Saison die Spieler, so dass nur durch Unterstützung durch die Vierte die erste Begegnung beim TV Helmsheim stattfinden konnte. Ein Sieg war damit utopisch, man hoffte auf ein Unentschieden. Genau in diese Richtung gingen auch die Spiele der Damen: Mara und Anna gewannen ihr Doppel in 2 Sätzen, Mara mit Michael das gemischte Doppel in 3 Sätzen. Und Anna spielte ein starkes Einzel, auch wenn es nicht zum Sieg reichte. Zu einem Unentschieden hätten die Herren nachlegen müssen: Sie verloren jedoch alle Spiele, was zu einer 2:6 Niederlage führte. Das Abendspiel bei der SSV Waghäusel 2 musste mangels Spieler abgesagt werden. Die Dritte ist damit aus der Landesliga Oberrhein abgestiegen.

Die Vierte war erst Abends zum letzten Spiel. Lisa hatte sich leider eine Erkältung geholt und somit musste die vierte Mannschaft ohne Damendoppel antreten. Angefangen hat es mit den zwei Herrendoppel. Hier standen Fabian & Matze im ersten Doppel und Martin & Michel zweiten Doppel gegen die Herren von Rastatt: Martin & Michel konnten ihr Doppel souverän in zwei Sätzen bestreiten. Matze & Fabi starteten gut, bekamen jedoch im zweiten Satz Probleme wieder ins Spiel zu finden und mussten schließlich den zweiten und dritten Satz abgeben. Anna spielte und kämpfte im Dameneinzel super, musste sich am Ende aber in 2 Sätzen geschlagen geben. Die Hoffnung lag nun bei den Einzeln. Hier konnten Fabi und Martin ihre beiden Einzel für sich entscheiden. Matze hatte Probleme sich mit dem Ball anzufreunden - er verlor leider in drei Sätzen. Das gemischte Doppel mit Anna und Michel spielte noch ein nervenaufreibendes Spiel bis in den dritten Satz. Dieser ging am Ende knapp mit 19:21 zu Gunsten der Rastatter aus. Zum Schluss stand es 3:5 für Rastatt, damit belegte die vierte Mannschaft den 5. Platz.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.