Die Abteilung trauert um Günter Wolf. Er verstarb vorletzten Samstag im Alter von 57 Jahren plötzlich und völlig überraschend.

Günter war Gründungsmitglied der Abteilung vor 25 Jahren. Aber schon davor war er dem Badmintonsport verfallen. Die meisten Jahre war Günter Stammspieler in unseren Mannschaften, er war zwischenzeitlich Vorstandsmitglied und förderte und forderte zuletzt seit über 10 Jahren unseren Badminton-Nachwuchs im Jugendtraining, ehrenamtlich!

Günter war leidenschaftlicher Motorradfahrer, Mitinitiator des legendären und noch immer stattfindenden Rotweinessen und steuerte zu so manchem Event seinen legendären Bohnensprossensalat bei. Aber auch bei Aktivitäten außerhalb des Vereins war Günter immer vorne mit dabei.

Aber vor allem war Günter ein guter Freund, den man für seine unkonventionelle Art lieben musste. Er war immer hilfsbereit, für jeden Spaß zu haben und ein fester Bestandteil bei jeder Party. Auf dem Nikolausturnier wünschte man sich ihn nicht nur wegen seiner fröhlichen Art als Partner, sondern auch weil er mit links wie mit rechts spielen konnte.

 

Günter, dein Abschied schmerzt uns sehr, und wir können und wollen es noch immer nicht glauben dass du von uns gegangen bist! Du fehlst uns!

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.