Vergangenen Samstag stand für unsere drei Mannschaften der vierte Spieltag zu Hause an.

 

Unsere erste Mannschaft hatte an diesem Spieltag nur eine Begegnung – da die Gegner von SSV Waghäusel bereits zurückgetreten sind, wurde dieses Spiel mit 8:0 für uns gewertet. In die Mittagspartie starteten wir gegen den sehr stark aufgestellten BSV Eggenstein-Leopoldshafen II. Adrian und Alex hatten im 1. HD das Glück nicht auf ihrer Seite und unterlagen knapp im 3. Satz. Leider ging das parallel spielende DD trotz der guten Leistung unserer Mädels auch an das Eggensteiner Team. Dafür konnten sich Linus und Jakob in zwei Sätzen durchsetzen und erkämpften somit den ersten Punkt. Weiter ging es mit dem 1. HE und das DE. Adrian musste sich nach zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Das Dameneinzel bot den Zuschauern spannende und sehenswerte Ballwechsel, allerdings musste Rosi trotz des harten Kampfs den Entscheidungssatz an ihre Kontrahentin überlassen. Einen weiteren Sieg konnte Alex im 2. HE erringen. Leider gingen sowohl das gemischte Doppel als auch das 3. HE an die Gegner und somit stand es schlussendlich 2:6.

Nach der Hinrunde steht damit die erste Mannschaft auf dem 4. Platz im guten Mittelfeld der Badenliga. Für die Rückrunde heißt es den Platz zu verteidigen und vielleicht den einen oder anderen von oben noch ärgern.

Der letzte Spieltag der Hinrunde verlief für die zweite Mannschaft nur begrenzt erfolgreich. Trotz Unterstützung der Ersatzspieler Jochen Mackert und Lisa Hemelik konnte in der ersten Begegnung gegen den Tabellenführer BSV-Eggenstein-Leopoldshafen III nur das zweite Herrendoppel punkten. Und auch in der zweiten Begegnung gegen den BC Spöck schafften es die Ettlinger leider nur ein Spiel, das erste Herreneinzel, für sich zu entscheiden und ließen somit wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg liegen. Die zweite Mannschaft befindet sich derzeit auf dem vorletzten Platz und muss in der Rückrunde nochmal Gas geben, um nicht aus der Verbandsliga abzusteigen. Aber auch wenn es aktuell nicht gut für die zweite Mannschaft aussieht, gibt es doch auch einen Grund zu feiern: Die Jugendspielerin Anna Geisbauer, welche statt der verletzten Laura Kappenberger spielte, glänzte an dem Tag mit einer super Leistung und schaffte es, ihren ersten Satz in einem Einzel der Verbandsliga zu gewinnen.

Die dritte Mannschaft konnte mit zwei Siegen (6:2 und 7:1) maximale Punkte aus dem Spieltag mitnehmen und steht weiterhin auf dem ersten Platz und damit auf Aufstiegskurz in der Bezirksliga.

Aber für alle gilt es über die Feiertagetage fleißig zu trainieren. Eine gute Möglichkeit hierfür wird auch das Trainingslager Anfang Januar sein. In der Liga geht es dann am 25.01. weiter, für alle Mannschaften auswärts.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.