Nachdem die letzte Saison (2019/2020) ein wenig dramatisch endete (Nichtantritt von Spielern wegen Corona, Saisonabbruch, fast Abstieg und fast Aufstieg), sollten diese Saison mit voller Kraft die sportlichen Ziele angegangen werde. Leider kam es dann wieder ganz anders…

Mit fünf Neuzugängen (inkl. Rückkehrer*innen) war die Devise für drei der vier Mannschaften der Badminton Abteilung des SSV Ettlingen klar: Aufstieg oder zumindest vorne mitspielen. Nach einer, trotz schwierigen Trainingsbedingungen mit Pandemie und Hygienekonzepten, guten Saisonvorbereitung startete der erste Spieltag schon unter verschärften Hygienebedingungen. Echtes „Spieltagsfeeling“ wollte da nicht so recht aufkommen, zusätzlich setzte es für die vier Mannschaften drei Niederlagen bei nur einem Sieg. Die Gegner waren stark, die Form bei einigen nicht optimal und dann kam noch bisschen Pech dazu. Nichtsdestotrotz waren die Motivation und der Wille der Spieler nicht gebrochen. Der nächste Dämpfer kam dann schon vor dem zweiten Spieltag. Die Hinrunde wurde wegen steigenden Infektionszahlen beendet. Ein harter und trauriger Schritt, aber das einzige Vernünftige in der Situation. Der Verlauf der Pandemie ist bekannt, folglich wurde dann auch die Rückrunde Anfang Februar für beendet erklärt und die ganze Saison annulliert. Auch Training war bis heute seit Ende letzten Jahres nicht möglich. In solchen Situationen zeigt sich aber wieder der Zusammenhalt der Ettlinger Federballer*innen: Es wurde zusammen gewichtelt, es wurde eine mehrwöchige Fitness-Challenge ausgetragen sowie in kleineren Gruppen weitere gemeinsame Unternehmungen durchgeführt.

Zurzeit besteht Hoffnung auf einen baldigen Trainingsbeginn. Wann, wie und in welchen Hallen dann aber Training möglich sein wird ist noch unklar. Ebenso ist noch unsicher, ob zum geplanten Saisonbeginn im September wirklich Chancengleichheit unter den Vereinen herrscht aufgrund von pandemiebedingt unterschiedlichen Trainingsmöglichkeiten. Und natürlich bleibt die Frage wer nach einem halben Jahr Badminton-Zwangspause überhaupt wieder den Weg zurück auf den Court findet oder sich vielleicht seinen neuen Hobbys oder Sportarten widmet.

Aber von all den Unwägbarkeiten wird sich die Badmintonabteilung des SSV Ettlingen nicht unterkriegen lassen. Wir bleiben positiv, hoffen auf baldige Normalisierung des Sportgeschehens und freuen uns darauf bald wieder gemeinsam den tollsten Sport der Welt ausüben zu können!

Habe die Ehre, bis demnächst.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.