Beitragsseiten

Am 26.10. mussten alle vier Mannschaften des SSV Ettlingen zu einem Doppelspieltag auswärts antreten. Da alle Mannschaften von diversen Ausfällen betroffen waren, musste man zum Teil auf einige „Edel-Reservisten“ zurückgreifen. Doch leider ist der erhoffte Plan nicht aufgegangen, denn keine der vier Mannschaften konnte Punkte für den SSV Ettlingen einfahren. So muss man leider trotz allem Siegeswillen  von einem „schwarzen Samstag“ reden. Aber die Chance zur Rehabilitation kommt schneller als man denkt, denn am 16.11. steht der nächste Spieltag an…und man sollte die Heimspielstärke des SSV nicht unterschätzen!

Die erste Mannschaft musste zu Beginn des zweiten Spieltages in der Badenliga bei der PTSV Konstanz antreten. Hier konnte nur Lukas A. das dritte Herreneinzel gewinnen, so dass am Ende eine deutliche 1:7 Niederlage zu verzeichnen war. Mehr war gegen den ungeschlagenen Tabellenführer an diesem Spieltag und mit der gewählten Aufstellung nicht zu holen. Im zweiten Spiel des Tages beim SV Spaichingen war dann die Sache schon etwas knapper. Das Herrendoppel Alex W. / Rolf S., das Mixed Mara P. / Christoph L. sowie das Herreneinzel von Lukas A. gingen an den SSV, so dass es leider nur zu einer knappen Niederlage mit 3:5 reichte. Da das zweite Herrendoppel, sowie das Herreneinzel von Alex W. erst im dritten Satz verloren gingen, wäre ein Unentschieden im Bereich des Möglichen gewesen und die lange Fahrt an den Bodensee wäre zumindest durch einen Punktgewinn gekrönt worden. Auch wenn es nur zu zwei Niederlagen gereicht hat, so hat man sich spätestens beim gemeinsamen Abendessen die gute Laune nicht verderben lassen.


 

Auch die zweite Mannschaft des SSV Ettlingen hat es in der Verbandsliga „Nordbaden“ nicht besser erwischt. Zu Beginn kam man bei der UBC Mannheim nicht über ein 2:6 hinaus. Auch hier musste man auf Ersatzspieler aus der vierten Mannschaft (Joe K. / Jörg Sch.) zurückgreifen und konnte dementsprechend zumindest mit fünf Herren antreten. Doch leider ist der Plan nicht aufgegangen, da einige Routiniers nicht wie gewohnt punkten konnten bzw. unglücklich im dritten Satz verloren haben. Die Punkte für den SSV steuerten dann Sabine W. im Dameneinzel und das eingespielte Mixed Sandra Sch. / Michael Sch. jeweils durch einen Dreisatzgewinn bei. Für das zweite Spiel war man dann bei der SG Heilbronn / Leingarten zu Gast. Hier lief es dann etwas besser, so dass ein 4:4 in greifbarer Nähe gelegen hatte. Doch leider ging das Damendoppel im dritten Satz in der Verlängerung mit 20:22 verloren und somit kam man am Ende leider nicht über ein 3:5 hinaus. Für den SSV II konnten Dirk W. / Jochen M. im Herrendoppel, Sandra Sch. / Michael Sch. im Mixed sowie Sabine W. im Dameneinzel punkten.


 

In der Landesliga „Oberrhein“ ereilte dann die dritte Mannschaft das gleiche Schicksal. Zu Beginn hatte man es mit der zweiten Mannschaft der PS Karlsruhe zu tun. Obwohl in fast gewohnter Aufstellung aufgelaufen, reichte es leider nur zu einer knappen 3:5 Niederlage. Tobias W. sowie Esther B. konnten ihr jeweiliges Einzel souverän für sich entscheiden. Hinzu kam noch ein im dritten Satz gewonnenes Damendoppel von Esther B. / Anette L. Doch leider konnten die restlichen Herren weder im Einzel noch im Doppel den entscheidenden Punkt für ein Unentschieden beisteuern. Wenig Hoffnung konnte man sich im zweiten Spiel des Tages machen, denn im Anschluss ging es gegen die erste Mannschaft der PS Karlsruhe. Hier konnte als einziger erneut Tobias W. für den SSV III im Herreneinzel souverän punkten. Gerhard Z. erkämpfte sich zwar einen dritten Satz, blieb in diesem jedoch chancenlos. Am Ende hieß es recht deutlich 1:7 nach Punkten bzw. 3:14 nach Sätzen. Somit muss der erste Punktgewinn des SSV III in der Saison 2013/14 auf den nächsten Spieltag vertagt werden.


 

Und warum sollte es der vierten Mannschaft des SSV Ettlingen an diesem Spieltag anders ergehen? In Analogie des Schicksals waren dann ebenfalle eine deutliche und eine knappe Niederlage als Resultat des Spieltages zu verzeichnen. Diese Mannschaft war am stärksten von den Ausfällen betroffen, denn das Damendoppel musste man aus Ermangelung an einsatzfähigen Spielerinnen gleich zweimal kampflos hergeben. Auch wurden einige Spieler (Klaus N., Dirk P.) kurzfristig - einen herzlichen Dank hierfür - reaktiviert, um eine halbwegs „komplette“ Mannschaft auflaufen zu lassen. Insofern durfte man hier sicherlich keine Wunder erwarten. Im ersten Spiel des Tages gegen den TV Busenbach konnte leider nur Katja B. im Dameneinzel souverän überzeugen. Alle anderen Spiele gingen doch recht deutlich an den Gastgeber, so dass am Ende eine 1:7 Niederlage zu verzeichnen war. Das zweite Spiel des Tages gegen den BC Schöllbronn verlief dann etwas knapper. Durch Siege von Christian A. sowie von Katja B. im Einzel, sowie einem kampflos gewonnen Herrendoppel konnte man sich drei Punkte erkämpfen, was aber leider nicht über eine 3:5 Niederlage hinaus helfen konnte. Leider ging die Mixed-Paarung (Katja B. / Tang Y.) mit 18:21 im dritten Satz verloren, sonst hätte es doch noch für eine kleine Überraschung gereicht.

Auf jeden Fall sollten am nächsten Heimspieltag ein paar mehr Punkte für den SSV rausspringen, vorausgesetzt es treten nicht wieder ähnliche Probleme mit diversen Spieler- / Spielerinnenausfällen auf.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.