Am vergangenen Samstag stand für drei von vier Badminton Mannschaften des SSV Ettlingen der letzte Rückrundenspieltag auf dem Programm. So durfte man sich an diesem Heimspieltag mit Mannschaften aus Mannheim, Heilbronn/Leingarten, Helmsheim, Bietigheim und Sinzheim messen. Am Ende des Tages musste man sich mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen zufrieden geben. Eine Saison die sicherlich besser hätte laufen können.

In der Verbandsliga „Nordbaden“ konnte der SSV I zum Saisonabschluss in gewohnt starker Besetzung auflaufen und dabei zwei Siege einfahren. Zu Beginn ging es gegen die SG Heilbronn/Leingarten, eine Mannschaft die in der Tabelle vor unserer ersten Mannschaft zu finden ist. Dank eines gewonnenen Herrendoppels (Alex W., Rolf S.), Damendoppels (Sabine W., Sandra Sch.) sowie des Mixed (Sandra Sch., Christoph L.) und eines erfolgreichen  Herreneinzels (Simon G.) respektive Dameneinzels (Sabine W.) konnte man die Partie mit 5:3 für sich entscheiden. Eine starke Leistung der Ettlinger Damen, die eine 100% Ausbeute zeigten. Im zweiten Spiel des Tages gegen den UBC Mannheim lief es noch besser, hier konnte man 6:2 gewinnen. Alle Doppel sowie das Mixed gingen an den SSV. Zusätzlich konnten Simon G. und Sabine W. ihre jeweiligen Einzel für sich entscheiden. Am Ende der Saison belegt man nun mit 16:12 Punkten den dritten Tabellenplatz der Verbandsliga und kann in der kommenden Saison hoffentlich noch etwas zulegen. Der SSV II konnte auch am letzten Spieltag der Saison 2014/15 leider keinen Punkt einfahren. Man musste ich sowohl gegen den UBC Mannheim, sowie gegen die SG Heilbronn/Leingarten mit einer 1:7 Niederlage zufrieden geben. Dabei konnte einmal das Herrendoppel Ulf F. / Michael Sch. sowie Carl K. für den SSV punkten. Am Ende der sehr unglücklich verlaufenen Saison, die oftmals von „Damenmangel“ geprägt war, musste man sich so mit dem letzten Tabellenplatz und 0:28 Punkten abfinden. In der Landesliga sollte es dann wieder etwas mehr Erfolgserlebnisse geben.

Auch für den SSV III war es in der Landesliga „Oberrhein“ kein „Zuckerschlecken“. Denn auch zum Saisonschluss standen zwei Niederlagen als Ergebnis des Spieltages fest. Gegen den TV Helmsheim konnten Katja B. im Dameneinzel, sowie der „urlaubs-erholte“ Tobias W. im Herreneinzel für den SSV jeweils in drei Sätzen punkten. Frank F. erkämpfte sich in seinem Einzel einen dritten Satz, musste aber dann seinem Gegner den Vortritt lassen. So stand es am Ende 2:6. Im zweiten Spiel des Tages gegen die TuS Bietigheim gab es zwar fünf Dreisatzspiele, aber nur Tobias W. war es wiederum vorbehalten für den SSV den Ehrenpunkt zu holen. Was Sonne und die asiatische Küche alles ausmachen können….Die 1:7 Niederlage ließ sich leider trotzdem nicht abwenden. Mit 1:27 Punkten musste man so mit dem letzten Tabellenplatz Vorlieb nehmen und findet sich so vermutlich in der kommenden Saison in der Bezirksliga wieder.

Für den SSV IV war es in der Bezirksliga „Nordschwarzwald“ noch nicht der letzte Spieltag der laufenden Saison, da hier insgesamt zehn Mannschaften gemeldet sind, und somit am 18.04. nochmals auswärts angetreten werden muss. Im ersten Spiel hatte man die TuS Bietigheim II zu Gast und konnte sich gegen die besser platzierte Mannschaft ein 4:4 Unentschieden erkämpfen. Dabei war es wichtig, dass Christian K. in seinem Herreneinzel den dritten Satz mit 21:18 für sich entscheiden konnte. Weitere Punkte konnten die beiden Herrendoppel (Christian A. / Christian K. bzw. Jörg Schw. / Michel R.) und unser Abteilungsvorstand Christian A. im Einzel einfahren. Ebenfalls 4:4 Unentschieden trennte man sich im zweiten Spiel gegen den TB Sinzheim. Auch hier musste man wie im vorangegangenen Spiel das Damendoppel auf Grund akuten Damenmangels her schenken. Doch diesmal konnte das Mixed mit Rahel Z. und Michel R. im dritten Satz einen entscheidenden Punkt für das Unentschieden beisteuern. Weiterhin erfolgreich waren beide Christians im Einzel sowie gemeinsam im Doppel. Am vorletzten Spieltag somit eine starke kämpferische Leistung, die Hoffnung macht auch zum Saisonabschluss den jetzigen siebten Tabellenplatz zu verteidigen. 

Auch wenn die Saison nicht so verläuft bzw. verlaufen ist, so lässt man sich davon nicht die Stimmung vermiesen. Der Spaß am Badminton steht im Vordergrund und der Spieltag endet meistens unabhängig vom Ausgang dann doch mit einer gemeinsamen Party.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.