Nachdem in vielen anderen Sportarten die Sommerpause vorbei gegangen ist, begann auch am 10.10.2015 für uns, den SSV Ettlingen Abteilung Badminton, die neue Saison.

Doch vorher galt es sich fit zu machen und aus dem Sommertief herauszukommen. Hierzu trafen sich eine Woche vor dem Saisonbeginn ambitionierte Spieler unserer Mannschaften zu einem Trainingscamp. Unter Trainer Felix Roos wurde über zwei Tage hinweg Schlagsicherheit und Taktik für Einzel und Doppel trainiert. So vorbereitet starteten wir in die neue Saison.

Um 15 Uhr begannen die ersten Begegnungen zuhause in der Sporthalle des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen.

Unsere erste Mannschaft spielte gegen die zweite des BV Rastatt. Gewohnt sicher holten das erste Herren-Doppel um Alexej Witzig, der auch ein hervorragendes erstes Einzel spielte, und Rolf Sauerbier über zwei Sätze den ersten Punkt. Leider reichte dieser tolle Start nicht aus, um sich den Sieg zu sichern. Außer im Mixed musste sich die Erste in allen weiteren Spielen geschlagen geben und verlor mit 3:5.

Unsere zweite Mannschaft erwischte hingegen einen deutlich besseren Start und gewann mit 5:3 gegen die dritte Auswahl des BV Rastatt. Auch hier zeigte unser erstes Herren-Doppel um Jochen Mackert und Dirk Wieland eine ordentliche Leistung und bezwang den Gegner in zwei Sätzen. Durch das Doppel beflügelt, knüpften sie in ihren Einzel an ihren Erfolg an und schlugen ihre Gegner ebenfalls in zwei Sätzen.

Im Gegensatz zur ersten und zweiten Mannschaft mussten die Dritte und Vierte gleich zwei Begegnungen bestreiten. Hier standen die Spiele gegen den Lokalkonkurrenten BC Schöllbronn und die BSpfr. Neusatz 4 an. Angespornt durch das Ziel „direkter Wiederaufstieg in die Landesliga“ brachte unsere Dritte eine hervorragende Leistung aufs Feld und gewann beide Partien mit 7:1 (BSpfr. Neusatz 4) und 5:3 (BC Schöllbronn). Die vierte Mannschaft erlebte hingegen einen schwarzen Samstag und musste sich in beiden Partien mit 1:7 geschlagen geben. Die Spieler schlugen sich wacker, am Ende reichte es nie für einen Sieg. Lediglich Michel Roelse konnte mit den Spielpartnerinnen Maike Gollinger/Marion Schweitzer im Mixed den Ehrenpunkt für die vierte Mannschaft retten.

Alle Ergebnisse können jederzeit online auf badminton.liga.nu nachgeschaut werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.