Am Sonntag, den 29.11.2015, vertraten die Jugendspieler Aaron Luca Topol und Anna Geisbauer den SSV Ettlingen bei der 3.  Regionalrangliste Nordbaden Nord und Süd 2015/2016 in Rheinstetten.

 

Für Aaron Luca Topol war es die zweite Rangliste in der Altersklasse Jungen U19 und für Anna Geisbauer die erste Rangliste in der Altersklasse Mädchen U15, an der sie teilnahm. Betreut wurden sie von Sarah Schmidt, die ebenfalls eine aktive Mannschaftspielerin des SSV Ettlingen ist.

In der Altersklasse U19 gingen acht Spieler an den Start, der Großteil von ihnen mit langjähriger Spielerfahrung. Für Aaron als Einsteiger durchaus eine Herausforderung. Es wurde in 4er Gruppen gespielt, somit hatte Aaron drei Spiele. Alle drei Spiele konnten seine Gegner klar für sich entscheiden. Aaron zeigte sich jedoch über alle Spiele hinweg kämpferisch und konzentriert, so dass er den Gegnern durchaus bereits den einen oder anderen Punkt abnehmen konnte. Nach der Gruppenphase folgte noch das Spiel gegen den Viertletzten aus der anderen Gruppe, in dem Aaron seinem Gegner leider auch unterlag. Die Rangliste war für Aaron eine tolle Möglichkeit seine Turniererfahrung auszubauen und Spielpraxis zu sammeln. Höchst motiviert freut er sich auf die Ranglisten im nächsten Jahr, bei denen sich die Fortschritte im Training sicherlich an den erzielten Punkten und ganz gewiss dem einen oder anderen Sieg zeigen.

Auch auf Anna, als Turnier „Neuling“, warteten drei spannende Begegnungen. Bei den Mädchen U15 traten zwölf Spielerinnen an. Gespielt wurde eine Qualifikationsrunde, dann spielten die ersten sechs Plätze gegeneinander sowie die Gruppe der Plätze 7-12. Im ersten Spiel war Anna noch etwas aufgeregt, traute sich noch nicht ihre ganze Kraft in die Schläge zu legen und geriet somit des Öfteren in die Defensive. Wenn Sie die Chance hatte zu schmettern, gelang ihr der Punktgewinn. Darauf galt es in den kommenden Spielen aufzubauen. Im nächsten Spiel war Anna bereits deutlich sicherer und ihr gelangen in beiden Sätzen acht Punkte. Das motivierte sie und somit konnte sie das dritte und letzte Spiel für sich entscheiden. Ein schöner Abschluss für diesen Ranglistentag. Wie Aaron ist auch Anna hoch motiviert weiter zu trainieren um Ihre Fähigkeiten auszubauen, damit sie sich im nächsten Jahr wieder auf den Ranglisten beweisen kann.

Spielerisch war das Niveau in beiden Klassen sehr hoch, davon ließen sich die beiden aber nicht einschüchtern, gaben nicht auf und kämpften bis zum Schluss um jeden Ball.

Macht weiter so, ihr Zwei!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.