Mit dem Schwung aus den Erfolgen am Spieltag vor drei Wochen gingen alle Mannschaften am Samstag, den 20. Februar 2016, den regulär letzten Auswärtsspieltag der Saison an.

Auf unsere Mannschaften warteten als Gegner in zwei Begegnungen PS Karlsruhe und SG Heilbronn/Leingarten (erste Mannschaft), Karlsruher TV und PS Karlsruhe II (zweite Mannschaft) sowie BV Rastatt IV und V (dritte und vierte Mannschaft).

Der Kurztrip zur ersten Begegnung bei PS Karlsruhe I zahlte sich für unsere Erste definitiv aus. Mit einem 0:8-Kantersieg konnte diese den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga Nordbaden untermauern, auch die Aufstiegschancen konnte sie sich noch erhalten. Die erste Mannschaft konnte sieben von acht Spielen in zwei Sätzen gewinnen, dabei stachen besonders das Dameneinzel (Sabine Wieland) und das Mixed (Rolf Sauerbier / Sarah Schmidt) mit eindeutigen Ergebnissen heraus. Denkwürdig knapp wurde es im zweiten Herrendoppel, das Jonathan Zorner und Lukas Ast erst in der Verlängerung des dritten Satzes für uns entscheiden konnten. Dennoch brachte der Sieg unserer Ersten einen Motivationsschub ein, den sie in die zweite Begegnung in Heilbronn mitnahm. Diesen versuchten die Spieler so gut wie möglich zu nutzen, doch der direkte Tabellenplatzkonkurrent SG Heilbronn/Leingarten machte es ihnen nicht leicht und knöpfte der Ersten ein Unentschieden (4:4) ab. Auf das Konto des SSV gingen das erste Herrendoppel (Alex Witzig / Rolf Sauerbier), das erste und dritte Herreneinzel (Alex Witzig, Lukas Ast) sowie das Dameneinzel (Sabine Wieland). Das zweite Herrendoppel und -einzel, das Damendoppel und das Mixed musste die Erste an ihren Gegner abgeben.

Die zweite Mannschaft, derzeit auch auf dem zweiten Tabellenplatz (der Landesliga Oberrhein) angesiedelt, erzielte in der ersten Begegnung gegen PS Karlsruhe II einen Endstand von 4:4. Trotz erbitterter Gegenwehr über drei Sätze konnten Dirk Wieland und Jochen Mackert das erste Herrendoppel nicht in einen Punkt für uns verwandeln; Michael Schäfer und Ulf Fildebrandt erfuhren im zweiten Herrendoppel dasselbe Schicksal. Im Mixed erhielten sich Michael und Esther Bollhöfer drei Sätze lang ihre Chancen auf den ersehnten Sieg, wurden aber nicht belohnt; genauso Jochen im ersten Herreneinzel. Das Damendoppel (Esther / Maxi Straub), das Dameneinzel (Maxi) sowie das zweite und dritte Herreneinzel (Dirk, Ulf) sicherte unserer Zweiten das Unentschieden.

In der zweiten Begegnung trat die Zweite gegen den Karlsruher TV an und konnte am Ende einen 3:5-Auswärtssieg mit nach Hause nehmen. Leider mussten beide Herrendoppel (Dirk/Jochen, Michael/Ulf) nach drei Sätzen verloren gegeben werden, auch das erste Herreneinzel konnte Jochen nicht für sich entscheiden. Dagegen ließen sich Maxi und Esther im Damendoppel nicht von Rückschlägen entmutigen und gewannen dieses im dritten Satz. Sowohl das Dameneinzel (Esther) als auch das Mixed (Michael / Maxi) und die verbleibenden Herreneinzel (2: Dirk, 3: Ulf) konnten die Spieler souverän für sich entscheiden.

Unsere dritte Mannschaft konnte ihre Führung in der Tabelle der Bezirksliga Nordschwarzwald mit zwei Siegen in Rastatt zementieren. Gegen BV Rastatt erreichte sie einen 1:7-Sieg: Alle Spiele, bis auf das nicht angetretene Damendoppel, resultierten in einem Punkt auf Seiten des SSV. Dass sich alle Spieler den Aufstieg kurz vor Ende der Saison nicht nehmen lassen wollen, zeigte sich insbesondere im zweiten Herrendoppel: Trotz eines Satzverlustes (24:22) in der Verlängerung kämpften sich Christian Attig und Gerhard Zimmermann zurück und gewannen die nächsten beiden Sätze souverän. Auch Tobias Weilbeer konnte seinen Sieg im ersten Herreneinzel im dritten Satz erzwingen, nachdem er den zweiten Satz unglücklich mit 22:20 abgeben musste.

In der zweiten Begegnung knüpften die Spieler der Dritten an ihre herausragende Leistung an und gewannen wiederum nahezu alle Spiele. Lediglich Gerhard musste das zweite Herreneinzel nach drei Sätzen abgeben; das Damendoppel wurde erneut nicht angetreten. Das schwerste Los zog Tobias: er bestritt sein Duell gegen einen sehr laufstarken Spieler. Dies kam in den knappen Ergebnissen der ersten beiden Sätze (19:21 / 21:18) deutlich zum Ausdruck. Im dritten Satz behielt Tobias die Nerven und konnte seinen Gegner mit 12:21 niederringen.

Wie üblich tauschte die Vierte mit der dritten Mannschaft die Gegner und durfte so zunächst gegen Rastatt IV spielen. Im Gegensatz zur Dritten hatte die Vierte trotz großer Bemühungen keine nennenswerte Chance gegen die vierte Auswahl aus Rastatt. Das knappste Ergebnis erzielte Guido Schweitzer im dritten Herreneinzel mit 14 und 18 Punkten.

In der Begegnung gegen Rastatt V konnten die Spieler eine bessere Leistung aufbringen, jedoch reichte die Steigerung nicht für einen Gesamtsieg oder ein Unentschieden aus. Yoann Leblanc spielte glänzend auf und sicherte seiner Mannschaft im ersten Herrendoppel (zusammen mit Jörg Schwald) und im zweiten Herreneinzel jeweils einen Punkt. Auch Fabian Weber und Michel Roelse leisteten jeweils über drei Sätze Gegenwehr, konnten das 4:4 aber nicht herbeiführen.

Wie immer können alle Ergebnisse jederzeit online auf http://bwbv-badminton.liga.nu nachgelesen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.