Nachdem bereits Ulf Fildebrandt sowie Christoph Lechner (ehemaliger Ettlinger) Samstags mehr oder weniger erfolgreich Einzel und Mixed gespielt hatten, wollten es Christoph und Simon Gerth auch am Sonntag noch im Herrendoppel versuchen.

 

Hierzu fuhren die beiden früh morgens los, um rechtzeitig um 08:30 Uhr in Heilbronn zu sein. Das Doppel war, ebenso wie das Mixed und Einzel am Sonntag, gut besucht, sodass im HD-A das Teilnehmerfeld mit 15 Paarungen auch fast vollständig befüllt war. Trotz dieser hohen Teilnehmerzahl und einiger spontanen Ab- & Ummeldungen, konnte das Turnier mit nur 15- minütiger Verspätung fast pünktlich um 09:15 Uhr starten.

Christoph und Simon wurden direkt in der ersten Aufrufrunde aufgerufen, und durften in der kleineren (und deutlich wärmeren!) der beiden Hallen gegen Jonathan Link & Tim Deigner vom TV Lauffen antreten. Zu Beginn des 1. Satzes konnten Sie die Gegner mühelos unter Druck setzen und sich eine deutliche Führung erspielen. Diese verpuffte allerdings leider schnell, als die Konzentration der beiden nachließ und dafür die Anzahl an Netzrollern und Kantentreffer der Gegner zunahm. Irgendwie schafften Christoph und Simon es jedoch, den ersten Satz mit 22:20 zu gewinnen, wobei allerdings gefühlt mehr Bälle im Netz oder im Aus landeten als im Feld. Und auch wenn Christoph und Simon es nicht erwartetet hatten, lief es im 2. Satz noch schlechter für die beiden. Ein Fehler folgte dem nächsten, und kein Ball wollte dorthin, wo er hin sollte, so dass der 2. Satz mit 20:22 verloren ging. Auch beim Seitenwechsel im 3. Satz lagen die beiden noch hinten, bevor sie sich dann endlich fingen und beweisen konnten, dass sie den Schläger nicht zum ersten Mal in der Hand hatten. Den dritten Satz gewannen sie mit 21:15.

Nach diesem ersten, wirklich schlechten Spiel der beiden Ettlinger, hatten die beiden eine ca. halbstündige Pause, bevor sie in der großen Halle gegen die beiden Heilbronner Tobias Demir & Eugen Demir antreten durften. Diese Pause hatte bei den beiden anscheinend eine sehr erholsame Wirkung, denn im zweiten Spiel starteten sie von Anfang an deutlich konzentrierter und ließen den beiden Gegnern keine Chance. Souverän konnten sie das Spiel mit 21:17 und 21:16 für sich entscheiden. Besonders erwähnt sei hierbei allerdings noch der Einsatz von Tobias, welcher während des Spiels häufig in schönster Superman-Manier waagrecht über das Feld flog, um einen Ball doch noch zu erreichen – was ihm auch des Öfteren gelang.

Im letzten Vorrundenspiel ging es aber somit um den Gruppensieg. Als Gegner standen Christoph & Simon die beiden Eggensteiner Han-Ting Chuang & Sun Guo gegenüber. In einem spannenden und hart umkämpften Spiel konnten die beiden Ettlinger allerdings die Oberhand behalten, die Sätze mit 21:16 und 21:17 für sich entscheiden und somit als Gruppenerste ins Viertelfinale einziehen.

Dort standen ihnen dann Marius Bölsinger & Daniel Brumm des TSF Gschwend gegenüber. Das Viertelfinalspiel war von einem sehr hohen Tempo geprägt, welches nur gelegentlich durch die Aufschlagfehler von Daniel unterbrochen wurde. Trotz dieser Aufschlagsfehler schafften Christoph und Simon es allerdings selten, die Führung zu erlangen, da sie selber zu viele leichte Fehler machten (ob dies an der Hitze, der Müdigkeit, oder doch an der Stärke der Gegner lag, konnte man hinterher nicht mehr sagen). Diese vielen Fehler, gemeinsam mit den stark spielenden Gschwendern und einem glücklichen Netzroller, sorgten schließlich dafür, dass die beiden Ettlinger knapp in 3 Sätzen verloren (21:19, 19:21, 19:21).

Insgesamt kann man sagen, dass das Turnier sehr gut organisiert war, denn trotz des großen Teilnehmerfeldes war der Turnierablauf sehr flüssig und die Pausen nicht zu lang. Es hat sehr viel Spaß gemacht und alle Gegner waren sehr fair, freundlich und gut gelaunt. Schlussendlich sind für mich bei diesem Turnier allerdings 2 Dinge hängengeblieben:

a) dumme Fehler sind einfach genau das... dumm!
 b) es gibt doch jemanden, der noch schlechter aufschlägt als ich.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.